Themenangebot

In Politikwissenschaft belegen die Studierenden zunächst Einführungsveranstaltungen zur Politikwissenschaft, zu Methoden und Statistik und zum System der Bundesrepublik Deutschland. Daraufhin besuchen sie Kurse in drei Hauptbereichen der Politikwissenschaft: Internationale Beziehungen, Politische Soziologie und Vergleichende Regierungslehre. In diesen Fächern vermittelt der Studiengang eine breite Basis an Grundwissen. Im Wahlmodul können die Studierenden einen einzelnen Bereich auswählen, in dem sie sich spezialisieren möchten.

Im Bereich Internationale Beziehungen konzentrieren sich die Veranstaltungen auf die Europäische Integration, Theorien der Internationalen Beziehungen und verschiedene Bereiche internationaler Kooperation.

Der Bereich Politische Soziologie betrachtet die Verbindung zwischen Politik und Gesellschaft in Europa. Schwerpunkte liegen dabei auf  Wählerverhalten, politischer Beteiligung, politischer Kommunikation und Theorien politischen Entscheidens.

Die Vergleichende Regierungslehre vermittelt ein profundes Verständnis politischer Institutionen im Vergleich verschiedener Länder. Besonders interessieren dabei Koalitionen, die Gesetzgebung und Wahlen.