Pressemitteilungen 2013

[Aktuelle Pressemitteilungen] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007]

16.12.2013

Stress im Job – Wie gehen junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter damit um?

Arbeitspsychologinnen der Universität Mannheim wollen in einer neuen Studie untersuchen, wie junge Berufstätige in ihrem Arbeitsalltag mit Stress umgehen und wie sie sich von ihrem Job erholen / Studienteilnehmer gesucht

Junge Berufstätige zwischen 18 und 25 Jahren fühlen sich häufig überfordert und nehmen Arbeitssituationen als sehr belastend wahr. Denn im Arbeitsalltag sind sie mit vielen neuen Stressfaktoren konfrontiert. Aufgrund mangelnder Erfahrung wissen junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jedoch oft nicht, wie sie damit umgehen sollen. Nicht selten führt die mangelnde Stressbewältigung sogar zu körperlichen und psychischen Gesundheitsproblemen. Forscherinnen der Universität Mannheim wollen deshalb in der neuen Studie „rela-x – richtig erholen, leichter arbeiten“ herausfinden, welche Strategien jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern helfen, mit stressigen Arbeitssituationen umzugehen. Das Projekt wurde von der Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit und Arbeitsmedizin e.V., mehreren Berufsgenossenschaften und der Universität Mannheim ins Leben gerufen. 

Zur vollständigen Pressemitteilung...

11.11.2013

Würdigung eines großen Psychologen: Otto-Selz-Symposium am 29. November

Universität Mannheim beleuchtet Leben und Werk des Mannheimer Pioniers der Kognitiven Psychologie

Otto Selz stand am Anfang der Entwicklung der Denkpsychologie und beeinflusste das Werk seiner Zeitgenossen wie etwa das Karl Poppers. Verfolgt und unterdrückt von den Nationalsozialisten, geriet sein eigener Name in Vergessenheit. Erst in jüngster Zeit wurde die herausragende Bedeutung seiner Forschung wiederentdeckt. Anlässlich des 70. Todestags seines Namensgebers veranstaltet nun das Otto-Selz-Institut für Angewandte Psychologie der Universität Mannheim (OSI) am 29. November 2013 ein Symposium, bei dem auch ein neues digitales Archiv seiner Arbeiten vorgestellt wird.

Zur vollständigen Pressemitteilung...

30.10.2013

In Gedenken an den Mannheimer Sozialpsychologen Prof. em. Dr. Martin Irle

Im Alter von 86 Jahren verstarb Professor emeritus Dr. Martin Irle

1927 in Witten geboren, nahm Professor em. Irle im Jahr 1948 das Studium der Soziologie, Psychologie und Pädagogik an der Universität Göttingen auf. Auf seinen Diplomabschluss im Fach Psychologie folgte wenig später die Promotion, bis er dann 1962  an der damaligen Wirtschaftshochschule Mannheim seine Habilitation für Soziologie und Sozialpsychologie ablegte. Zwei Jahre darauf wurde er zum Ordinarius für Sozialpsychologie an der Wirtschaftshochschule Mannheim bestellt. Bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1992 blieb er der Universität Mannheim, trotz mehrerer Rufe an namhafte Universitäten, treu. Die Universität Mannheim trauert um einen großen Wissenschaftler, Sozialpsychologen, Professor und Kollegen und spricht seiner Familie und seinen Freunden ihre Anteilnahme aus.

Zur vollständigen Pressinformation...

08.10.2013

Tiefe Betroffenheit über gewaltsamen Tod einer Studentin

Rektor Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden: „Unsere Gedanken sind bei der Familie“

Die Universität Mannheim ist tief betroffen über den gewaltsamen Tod einer 20 Jahre alten Psychologiestudentin. Die junge Frau wurde am vergangenen Freitag leblos in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle „Rheinstraße“ und dem Quadrat C 8 aufgefunden. Die Staatsanwaltschaft Mannheim geht nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen von einem Sexualdelikt aus, bei dem die Studentin durch Gewalteinwirkung getötet wurde. Das Rektorat der Universität steht in ständigem Kontakt mit dem Polizeipräsidium und der Stadtspitze.

Zur vollständigen Pressemitteilung...

08.10.2013

Ich, du, wir und die anderen - Spannendes aus der Sozialpsychologie

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Lehrstühle Sozialpsychologie und Mikrosoziologie und Sozialpsychologie erklären in ihrem neuen Buch den Einfluss des sozialen Umfelds auf unser Fühlen, Denken und Handeln – prägnant, interessant und allgemein verständlich

Warum bilden wir uns allein anhand des Aussehens nach fünf Sekunden ein Urteil darüber, wie gesellig, gewissenhaft oder intelligent ein Mensch ist? Warum erkennen wir Lügen schlechter, wenn wir glücklich sind? Warum helfen Männer in Gefahrensituationen lieber Frauen mit Stupsnase und großen Kulleraugen anstatt dem Durchschnittsmädchen von nebenan? Warum verhalten wir uns oft wie Herdentiere und richten uns wider besseres Wissen nach der Meinung von anderen? Antworten auf diese und andere sozialpsychologische Fragen gibt das neue Buch „Ich, du, wir und die anderen – Spannendes aus der Sozialpsychologie“.

Zur vollständigen Pressemitteilung...

24.07.2013

Hochdotierte EU-Förderung für Mannheimer Menschenrechts- und Konfliktforscherin Sabine Carey

Zukunftsweisende Spitzenforschung zur Eskalation von Gewalt in bewaffneten Konflikten mit „ERC Starting Grant“ gefördert

Professorin Sabine C. Carey, Ph.D., Inhaberin des Lehrstuhls für Politische Wissenschaft IV der Universität Mannheim, hat einen „Starting Grant“ der Europäischen Union erhalten. Mit der begehrten Förderung unterstützt der Europäische Forschungsrat (ERC) herausragende Wissenschaftler über einen Zeitraum von fünf Jahren bei der Realisierung einer Forschungsidee mit hohem Innovationspotential.

Zur vollständigen Pressemitteilung...

27.06.2013

Lorenz-von-Stein-Preis für Doktorarbeit über internationale Verhandlungen zum Klimaschutz

Der Politikwissenschaftler Patrick Bayer hat in diesem akademischen Jahr die beste Dissertation der Mannheimer Sozialwissenschaften verfasst. Seine Arbeit zeigt, warum globale Übereinkünfte zur Bekämpfung des Klimawandels so schwer zu erreichen sind.

Die Lorenz-von-Stein-Gesellschaft e.V. zeichnet den Politikwissenschaftler Patrick Bayer, Ph.D., heute für die beste sozialwissenschaftliche Dissertation an der Universität Mannheim aus. Die Fördergesellschaft des Mannheimer Zentrums für Europäische Sozialforschung (MZES) prämiert seit 1999 jährlich eine Doktorarbeit aus den Fächern Politikwissenschaft, Sozialpsychologie oder Soziologie. Der Lorenz-von-Stein-Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Zur vollständigen Pressemitteilung...

28.06.2013

Mannheimer Sozialwissenschaften verabschieden Absolventen

Absolventenfeiern mit 541 Absolventen am 27. und 28. Juni 2013

Insgesamt 541 Absolventen, davon 520 Studierende und 21 Doktoranden, haben an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim im Abschlussjahrgang 2013 ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Auf den festlichen Absolventenfeiern am Donnerstag- und Freitagnachmittag verabschiedete der Dekan Prof. Dr. Michael Diehl die jungen Akademikerinnen und Akademiker aus zehn Studiengängen der drei Fachbereiche Politikwissenschaft, Psychologie und Soziologie der Fakultät mit einer Abschlussurkunde.

Zur vollständigen Presseinformation...

08.05.2013

CHE-Ranking: Universität Mannheim sehr gut bewertet

Spitzenposition in Anglistik/Amerikanistik, Germanistik und Psychologie / Studiensituation in allen bewerteten Fächern ausgezeichnet

Die Universität Mannheim hat im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in allen neu bewerteten Fächern ausgezeichnet abgeschnitten. So liegen die Fächer Anglistik/Amerikanistik, Geschichte, Germanistik, Psychologie und Romanistik in der wichtigsten Kategorie "Studiensituation insgesamt" allesamt in der Spitzengruppe. Bereits im Ranking 2011 hatten die Mannheimer BWL, VWL und Soziologie bundesweit Bestbewertungen erhalten. Mit dem diesjährigen Ranking ist Mannheim im CHE-Ranking die Hochschule mit den meisten Spitzenbewertungen im gesamten Bereich der Wirtschafts-, Sozial- und Geisteswissenschaften.

Zur vollständigen Presseinformation...

18.04.2013

Die Qual der Studienfachwahl

Teilnehmer für Studie zur Wirksamkeit von Self-Assessment Tests bei der Wahl eines sozialwissenschaftlichen Studienfachs gesucht

Mitarbeiter des Lehrstuhls Pädagogische Psychologie der Universität Mannheim führen derzeit in Kooperation mit der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) eine Studie über die Wirksamkeit von Studienfachwahl-Assistenten durch. Dabei können die teilnehmenden Personen ihre Erwartungen mit den tatsächlichen Ansprüchen und Inhaltsbereichen des Studiums abgleichen und bei größeren Diskrepanzen ihren Studienwunsch überdenken.

Zur vollständigen Presseinformation...