Fakultätsnewsletter Oktober

Newsletter der Fakultätfür Sozialwissenschaften

Ausgabe 7/2016


Inhalt:

Fakultät

Praktika und Berufseinstieg

Internationales

Sonstiges

Fakultät

    Prüfungsanmeldungim HWS 2016

    Der Zeitraum zur Prüfungsanmeldung fürdasHWS 2016 erstreckt sich vom 12.10.bis 26.10.2016.

    DieErsttermine finden vom 9.12.2016 bis 22.12.2016statt, die Zweitermine vom 4.02.2017bis 11.02.2017.
    Die Termine nach Fachrichtung sortiert lassen sich
    hier einsehen.

       

        Rückmeldefristenfür das FSS 2017

        Nebender Prüfungsanmeldung beginnt ab dem 15.10.2016 außerdemder Rückmeldezeitraum für das FSS 2017. Für dasnächste Semester kann man sich bis spätestens 01.12.2016anmelden.

        DieRückmeldung zum jeweils folgenden Semester erfolgt durch die fristgerechte ÜberweisungdesSemesterbeitrages vonz. Zt. 139,35€ auf das Konto derUni Mannheim. Per E-Mail werdenSie erneut über die Kontodaten und Rückmeldefristen informiert.

        Achtung:Das Studierendenwerk Mannheim erhebt imHWS 2016 gemäß Beitragsordnung einen Studierendenwerksbeitrag von 73,50€(69,80€ bis FSS 2016) pro Semester. Der Beitrag besteht in Mannheim auszweiKomponenten: Dem eigentlichen Studierendenwerksbeitrag von 52,70€(49,00€ bis FSS 2016) und einem Beitrag zurGrundfinanzierung des ÖPNV-Semestertickets in Höhe von 20,80 Euro, dervomStudierendenwerk an den Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN)durchgeleitet wird.




            MannheimerPolitikabsolventingestaltet Clintons Wahlkampf mit

            DanielaHohmann, Absolventinim Fach Politikwissenschaft an der Fakultät für Sozialwissenschaften,verfolgtden US-Wahlkampf im Swing State North Carolina, indem sie vor Ort alsFreiwillige das Team von Hillary Clinton unterstützt. In ihremwöchentlichen Blogberichtet sie von ihren Eindrücken aus dem US-Wahlkampf.Die Allgemeine Zeitung Mainz unterstützt sie dabei.

            Darüberhinausinterviewte die ARD die Mannheimer Absolventin über ihrer Arbeit undErlebnisse.Auf tagesschau.deerklärt Daniela Hohmann, was den amerikanischenWahlkampf so besonders macht.


            Neuauflagedes MannheimSelf-Assessment-Test für Studieninteressierte

            Der MannheimSelf-AssessmentTest informiert Studieninteressierte der grundständigen (Bachelor)Studienprogramme der Fakultät für Sozialwissenschaften darüber, ob IhreErwartungen an das Studium der Soziologie, Politikwissenschaft undPsychologiemit den jeweiligen Inhalten des Faches übereinstimmen.
            Der Test wurde neu programmiert und schafft so eine noch bessereOrientierungüber ein Studium der Sozialwissenschaften und Psychologie an der UniMannheim.

            Hiergeht es zum Test.



              UnsereWissenschaftlerInnen in den Medien

              Weiterhininformieren wir Sie über interessanteArtikel, Podcasts und Interviews von und mit WissenschaftlerInnenunserer Fakultät:


              Prof. Dr.Esserim Informationsdienst Wissenschaft

              DerInformationsdienst Wissenschaft schrieb am 05.10.16 den Artikel „Wiedie Integration von Zugewanderten durch Bildung möglich wird“ über dasbildungspolitische Forum in Berlin an dem auch  ProfessorDr. HartmutEsser vom Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung teilnahm.
              Zum Artikel.

              Dr.Gross auf ZEIT ONLINE
              Indem Artikel „Große Koalition, große Sorgen“ vom 01.10.16auf ZEIT Online erklärt Dr. Martin Gross, ob großeKoalitionen zuPolitikverdrossenheit führen und die Ränder des politischen Spektrumsstärken.
              Zum Online-Artikel.

              Prof. Dr.Debusim Mannheimer Morgen
              ImInterview mit Prof. Dr. Marc Debus vom 28.09.16 mitdem Titel „Trump greift die Angst auf“ spricht derPolitikwissenschaftler überTrumps unseriöses Image in Deutschland.
              Zum Artikel.

              Prof. Dr.Schoen in The Wheel
              Auf Prof.Dr. Harald Schoens Forschung verwies am 23.09.16das kanadische Studentenmagazin “The Wheel” in dem Artikel“Psychologists CanGuess Who You’re Voting For”. Zum Online-Artikel.

              Prof. BaergimBlog der London School of Economics
              “An unevenplaying field: Larger EU member statesreceive weaker commission oversight than smaller states”, unter diesemTitelerschien auf der Seite des LSE EUROPP Blogs ein Bericht, in dem Prof.NicoleRae Baerg über die fehlende Glaubwürdigkeit im europäischenFinanzsystemspricht.
              Zum Blog.

              Prof. Dr.Debusim Tagesspiegel Causa
              Über dieKoalitionsbildung erschien am 21.09.16 imTagesspiegel Causa von Prof. Dr. Marc Debus der Bericht „JedeFarbkombinationbirgt ihre Konsequenzen“. Der Politikwissenschaftler erklärt wiesoKompromisseauf Kosten der politischen Überzeugung mehr Schaden als Nutzen bringen.
              Zum Artikel.

              Prof.Gschwendim Mannheimer Morgen
              Am 20.09.16empfahl der MannheimerPolitikwissenschaftler Prof. Thomas Gschwend die inhaltlicheAuseinandersetzungmit der Protestpartei in dem Artikel „Wer die AfD ausgrenzt, treibt ihrnurnoch mehr Anhänger zu“.
              Zum Artikel.

              Dr. DäublerundDr. Stecker auf Berlin.de
              AufBerlin.de verwies man am 19.09.16 im Artikel „Rot-Rot-Grünbirgt viele Konfliktpunkte“ auf die Mannheimer PolitikwissenschaftlerDr.Thomas Däubler und Dr. Christian Stecker, die die Statements derParteien beimWahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung verglichen haben.
              Zum Online-Artikel.

              Dr.Stecker und Dr. Tausendpfundin Democratic Audit UK
              AufdieForschung von Dr. Christian Stecker und Dr. Markus Tausendpfund nahm  der Artikel “The Danish effect: when citizensagree with public policy, they’re satisfied with democracy too”, der am19.09.2016 auf den Seiten von Democratic Audit UK veröffentlicht wurde.

              Praktika und Berufseinstieg

              GastreferentInnenaus derBerufspraxis

              ImRahmen der Vorlesung „Politikwissenschaft und PraxisI“ berichten Gastreferentinnen und –referenten mitsozialwissenschaftlichemHintergrund freitags am 14.10., 4.11. und 11.11. über ihren Einstieg indasBerufsleben und ihren Joballtag. Die Veranstaltungen beginnen jeweilsum 12.00Uhr und enden voraussichtlich gegen 15.15 Uhr. Veranstaltungsort istderRöchling-Hörsaal (Raum SN 169 im Schloß). Eine Übersicht zu denReferentInnenfinden Sie hier.

              AlleInteressierten sind herzlich eingeladen, die Referate derGastreferentInnen zubesuchen.



                Gastvortrag:„Verdienen Sie, was Sieverdienen?“ am 21. Oktober

                Für eineerfolgreicheGehaltsverhandlung brauchen Sie Informationen über die Struktur vonGehaltssystemen und müssen wissen, was Ihre persönlichenQualifikationen aufdem Arbeitsmarkt wert sind. Neben einer guten Vorbereitung kommt esjedoch auchentscheidend auf Ihre Verhandlungsstrategie an, um ein Gehalt zuvereinbaren,das wirklich Ihrem Marktwert entspricht.

                DerReferent zeigt Ihnen, wie Sie auf die gefürchtete Gehaltsfrage eineoptimaleAntwort finden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, eineAnmeldungist nicht erforderlich.

                Termin: 21. Oktober 2016 von 15:30 - 17:30; Ort: B6,23-25, Bauteil A, Hörsaal A101




                  Gastvortrag:„Geldwerte Tipps beimBerufseinstieg“ am 26. Oktober

                  Steuern,Versicherungen und Geldanlage: Martin Kinkel, Autor des Buches „Job& Moneyfür jüngere Arbeitnehmer“, spricht in seinem Vortrag über finanzielleAspekte,die beim Berufseinstieg zu beachten sind. Gerade beim Start insArbeitslebenbieten sich für Hochschulabsolventen viele Gelegenheiten, entscheidendeFehlerzu begehen. Deshalb gibt der Referent wertvolle Tipps von Steuern undVersicherungen bis hin zu der richtigen Finanzierungsplanung, damit dieberufliche Karriere auch finanziell erfolgreich beginnt. AlleInteressierten sindherzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

                  Termin:26. Oktober 2016 von 13:45 - 17:45; Ort:L9, 1-2, Hörsaal 001



                  Bewerbenauf Englisch am 3. November

                  DiePraktikumsmanagerin für  internationaleAngelegenheiten, FrauGraham-Parker, informiert über die Bestandteile, den Aufbau sowiewichtigeModalitäten einer gelungenen englischsprachigen Bewerbung. AlleInteressiertensind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

                  Termin:3. November 2016, 13:45 – 17:45 Uhr; Ort: B6, 23-25, Bauteil A, Raum A302

                    Internationales

                      NächsteBewerbungsfristen Auslandsstudium

                      AlleStudierenden derMasterstudiengänge aus Politikwissenschaft, Psychologie und Soziologiekönnensich noch bis zum 31. Oktober 2016 für die Übersee Programme Nordanmelden. NähereInformationen finden Sie auf der Website des Akademischen Auslandsamts (AAA).


                          Teilnahmean Internationaler Konferenz

                          FürNachwuchswissenschaftlerInnen imBereich der Sozialwissenschaften der Universität Mannheim gibt es nurnoch imJahr 2016 wenige Mittel für die Teilnahme an internationalenKonferenzen,finanziert aus dem Qualitätspakt Lehre (SQL), ein Bund-Länder-Programmfürbessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre.

                          Voraussetzungdafür ist dieDurchführung mindestens einer Lehrveranstaltung nach derinternationalenKonferenz. Weitere Informationen zur Beantragung der Mittel finden Sie hier.


                          Sonstiges

                          DoktorandPonattu für den Deutschen Engagementpreis nominiert – JetztAbstimmen!

                          NachdemDominic Ponattu mit seinem Verein Bildungschancen für Frauen inIndien e.V. bereits durch die Studienstiftung für sein Engagementausgezeichnetwurde, ist sein Projekt jetzt auch für den Deutschen Engagementnominiertworden.

                          GebenSie dem Projekt bis zum 31.10.2016 ihre Stimme. Hiergeht es zumVoting.

                          ÜberDominic Ponattu:
                          Neben seiner Arbeit am Lehrstuhl von Professor Dr. Bräuniger ist derMannheimerDoktorand Geschäftsführer und Mitbegründer des Vereins BildungschancenfürFrauen in Indien e.V. und eröffnet so jungen Frauen konkreteBerufsperspektiven.
                          Mehr Informationen zum Verein finden Sie hier.


                          Blockseminar„Mit mehr Gelassenheit und Innerer Stärke durchs Studium“

                          DasZentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim hat in Kooperationmit der AOK Baden-Württemberg ein Programm zur Prävention psychischerErkrankungen speziell für Studierende entwickelt. Ziel des Seminars istes,eine Reihe an psychologischen Schutzfaktoren aufzuzeigen, dieStudierendewährend der Prüfungsphasen entlasten.

                          DieStudierenden der Universität Mannheim sind dazu einladen, an den Kursenteilzunehmen, die am Freitag, den28.10.16 starten.
                          Ort:K3,21, 68159 Mannheim
                          Anmeldungen und Rückfragen bitte an lisa.liebke@zi-mannheim.de




                                      - nach oben

                                      Sie können auf die neue Ausgabe sowie vergangene Ausgaben des Newsletters auch über dieHomepage der Fakultät zugreifen.

                                      Für weitere Neuigkeiten an der Fakultät für Sozialwissenschaftenbesuchen Sie auch unsere Internetseite http://www.sowi.uni-mannheim.de.

                                      Anregungen und Kommentare? Bitte an lutz.poehlmann@sowi.uni-mannheim.de.Keine Gewähr für Irrtümer und Tippfehler!