newsletter_juni
Universität Mannheim

Newsletter der Fakultät für Sozialwissenschaften

Ausgabe 05/2016

Inhalt:

Fakultät

Praktika und Berufseinstieg

Internationales

Sonstiges

     


    Fakultät

    Unsere Politikwissenschaftler geben renommierteste Zeitschrift der Politikwissenschaft heraus

    Die renommierteste und älteste Zeitschrift der Politikwissenschaft, the American Political Science Review, wird für die nächsten 4 Jahre unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas König, Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Beziehungen an der Fakultät für Sozialwissenschaften, herausgegeben. Von der Mannheimer Politikwissenschaft sind weiterhin Prof. Dr. Sabine Carey und Herr Prof. Dr. Thomas Bräuninger im Herausgeberteam vertreten.

    Zur Zeitschrift.


    Dr. Ghodes erhält Preis der Stiftung KMW

    Die Fakultät für Sozialwissenschaften gratuliert Frau Dr. Anita Ghodes herzlich zur Auszeichnung ihrer Dissertation durch den Stiftungsrat der Stiftung Kommunikations- und Medienwissenschaft. Die Urkunde wird am 30.06.2016 im Rahmen der Absolventenfeier der Fakultät überreicht.Herzlichen Glückwunsch zu diesem akademischen Erfolg!


    Viel Erfolg bei den Prüfungen und eine erholsame vorlesungsfreie Zeit

    Das Dekanatsteam der Fakultät für Sozialwissenschaften wünscht viel Erfolg bei den laufenden Prüfungen und allen MitarbeiterInnen und Studierenden eine erholsame vorlesungsfreie Zeit. Die Vorlesungszeit des HWS 2016 beginnt offiziell am 5. September 2016. Die nächste Newsletterausgabe 2016 wird Mitte September verschickt.


    Absolventenfeiern am 30. Juni und 1. Juli 2016

    Die feierliche Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen des Jahrganges 2015/2016 findet in diesem Jahr wieder an zwei Terminen statt. Bachelorabsolvierende werden am Freitag, den 1. Juli, offiziell verabschiedet. Die Absolventenfeier für alle anderen Studiengänge wird am Donnerstag, den 30. Juni, durchgeführt. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 16.30 Uhr. Die schriftlichen Einladungen für die Absolventenfeiern wurden bereits verschickt. Bitte melden Sie sich hier bis zum 16. Juni für die Feier an, wenn Sie teilnehmen möchten. Haben Sie keine Einladung erhalten, möchten jedoch an der Feier teilnehmen, melden Sie sich bitte per E-Mail bei der Praktikumsmanagerin Gesine Götze.


    Unsere WissenschaftlerInnen in den Medien

    Weiterhin informieren wir Sie über interessante Artikel, Podcasts und Interviews von und mit WissenschaftlerInnen unserer Fakultät:

    Prof Dr. Debus im Mannheimer Morgen
    Am 07.06.16 wurde Politikwissenschaftler Prof. Dr. Marc Debus im Mannheimer Morgen zu den Nachfolgemöglichkeiten für Gauck interviewt. Der Artikel erschien unter dem Titel "Altbauwohnung zu vergeben".
    Zum Artikel.

    Prof. Dr. Debus im Mannheimer Morgen
    Der Mannheimer Morgen berichtete am 06.06.16 in seinem Artikel "Ergebnis hoher Zufriedenheit" über die Podiumsdiskussion zu den Ergebnissen der Landtagswahl. Prof. Dr. Debus war mit dabei.
    Zum Artikel.

    Prof. Gschwend auf t-online.de
    In dem Artikel "Trennung von CDU und CSU wäre Selbstmord" vom 03.06.2016 wird Prof. Thomas Gschwend, Ph.D. als Experte zu Geißlers Drohung zitiert.
    Zum Online-Artikel.

    Prof. Dr. Debus bei Podiumsdiskussion
    Am 02.06.16 fand eine Podiumsdiskussion statt, in der es um die Zeit in Mannheim nach der Wahl ging und die Auswirkungen auf die Stadtgesellschaft. Prof. Dr. Marc Debus war dabei vertreten.
    Zum Stadt Mannheim Flyer.

    Prof. Dr. Debus im SWR Fernsehen
    Die SWR Landesschau Aktuell berichtete am 01.06.16 über die grün-schwarze Landesregierung unter Ministerpräsident Kretschmann. Politikwissenschaftler Marc Debus setzt dabei auf Koalition und Kompromisse.
    Zum Video.

    Dr. Däubler in der LMU Forschung
    "Reagieren Wähler auf Skandale in der Politik?" Mit dieser Frage beschäftigte sich eine Studie der LMU und Uni Mannheim, unter Leitung von Dr. Thomas Däubler. Sie zeigt, wann Wähler Politiker bestrafen und welchen Einfluss das Wahlsystem darauf hat.
    Zur Pressemitteilung.

    Dr. Däubler in der Süddeutsche Zeitung
    Auf die Studie der LMU und der Uni Mannheim über die Folgen von Verwandtenaffären wurde in dem Artikel "Wie die Wähler straften – die Verwandtenaffäre in Bayern" vom 31.05. in der Süddeutsche Zeitung verwiesen.
    Zum Artikel.

    Prof. Dr. Debus in RNZ
    Am 24.5.16 erschien in der Rhein-Neckar-Zeitung der Artikel "Parteien haben keine Ewigkeitsgarantie" – Krise der SPD", in dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Marc Debus zur Opposition rät.

    Prof. Debus im Mannheimer Morgen
    Im Beitrag vom 18.03.16 unter dem Titel "Vom "Bambi" zum Leitwolf" sagt der Mannheimer Politikwissenschaftler Prof. Dr. Marc Debus , dass man der FDP nicht vorwerfen kann, ihr gehe es nur um Regierungsbeteiligungen.
    Zum Artikel.

    Nate Breznau auf Acta Sociologica
    Am 19.5.16 sprach Nate Breznau über die Präsenz von Einwanderern, Gruppenbegrenzungen und die Unterstützung des Wohlfahrtstaates in Westeuropäischen Gesellschaften.
    Zum Podcast.


    Praktika und Berufseinstieg

    Urlaubszeiten Praktikumsbüro

    Das Praktikumsbüro ist vom 17. August bis einschließlich 2. September nicht besetzt. Der letztmögliche Termin zur Abgabe von Praktikumsunterlagen, welche für das derzeitige Frühjahrssemester 2016 angerechnet werden sollen, ist der 12. August.


    Aktuelle Praktikumsangebote - auch in der vorlesungsfreien Zeit!

    Auch während der vorlesungsfreien Zeit gibt es aktuelle Praktikumsangebote, die in der Praktikumsbörse eingesehen werden können. Aktuelle Ausschreibungen von Hiwi-Stellen finden Sie wie immer auf der Jobseite der Fakultät. Zudem werden Studierende in einem Praktikumsnewsletter weiterhin regelmäßig über neue Angebote, welche auch in der Praktikumsbörse zu finden sind, informiert. Die Börse ist uniextern über den VPN-Client zu erreichen.


    Studentische Hilfskräfte für psychologische Ambulanz des Otto-Selz-Instituts gesucht

    Das Otto-Selz-Institut, Psychologische Ambulanz, Prof. Dr. Alpers,sucht ab sofort Studentische Hilfskräfte. Voraussetzungen sind unter anderem ein Studium der Psychologie, Interesse an klinischen Fragestellungen, PC-Kenntnisse und eigenständiges Arbeiten.
    Bei Interesse schicken Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an folgende Adresse:

    Otto-Selz-Institut
    Psychologische Ambulanz
    Prof. Dr. Georg W. Alpers
    L 13, 17
    68161 Mannheim

    Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail einreichen.
    Für Rückfragen wenden Sie sich bitte telefonisch: Ambulanzsekretariat 0621/181-3489 bzw. per Mail: alpers@uni-mannheim.de

    Internationales

    Nächste Bewerbungsfristen Auslandsstudium

    Bis zum 30. September ist die Bewerbung für Übersee-Programme (Nord) möglich! Nähere Informationen finden Sie auf der Website des Akademischen Auslandsamts (AAA). Bitte beachten Sie, dass es Programme gibt, für die eine Bewerbung aus allen Fachbereichen der Uni möglich ist; bei anderen Programmen dürfen sich nur Studierende aus den Sozialwissenschaften bewerben. Diese fakultätsspezifischen Programme sind die folgenden:
    • University of Ottawa, Ottawa, Kanada
    • Université Laval, Quebec, Kanada
    • Ohio State University, Columbus, USA
    • Northeastern Illinois University, Chicago, USA • Drexel University, Philadelphia, USA
    • City University of Hong Kong, Hong Kong , China
    • Pusan National University, Busan, Süd-Korea • University of Seoul, Seoul, Süd-Korea
    • Ecole de Gouvernance et d'Economie de Rabat, Rabat, Marokko

    Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass es insgesamt viele Plätze gibt, die auch in einem Restplatzverfahren vergeben werden können. Eine Bewerbung lohnt sich also in jedem Fall – die Chance ein oder zwei Semester im außereuropäischen Ausland zu verbringen ist hoch! Bitte beachten Sie, dass Sie für einige Kooperationen spezifische Sprachtests benötigen. Diese müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung vorliegen.


    Partnerunidatenbank des Akademischen Auslandsamtes

    Die Website der Fakultät im Bereich Internationales befindet sich aktuell in Überarbeitung. Zuverlässige Informationen über Partnerprogramme finden Sie auf der Website des Akademischen Auslandsamtes (AAA). In der Partnerunidatenbank können Sie Austauschmöglichkeiten entsprechend Ihres Studienganges filtern.


    Anmeldung zur "Summer University Prague 2016"

    "Reconfiguring Europe: an Old Continent in a New Millennium". Unter Vorstellung dieser Grundthematik findet im Sommer an der Karls- Universität Prag das international anerkannte Studienprogramm "Summer University Prague 2016" vom 20. bis 25. September statt.
    Bei erfolgreicher Teilnahme besteht die Möglichkeit 8 ECTS Punkte zu erhalten, die unter anderem für Master-Bewerbungen berücksichtigt werden können.

    Die Bewerbungsfirst läuft noch bis zum 22.Juni 2016.
    Zur Homepage.


    Teilnahme an Internationaler Konferenz oder Internationaler Summer School/Winter School

    NachwuchswissenschaftlerInnen im Bereich der Sozialwissenschaften der Universität Mannheim haben im Jahr 2016 noch die Möglichkeit an internationalen Summer Schools/Winter Schools und internationalen Konferenzen teilzunehmen, finanziert aus Mitteln des SQL (Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre).

    Voraussetzung dafür ist die Durchführung mindestens einer Lehrveranstaltung nach der Summer School/Winter School oder internationalen Konferenz.Weitere Informationen finden Sie hier.



    Sonstiges

    McCloy Stipendienausschreibung

    Im Rahmen des McCloy-Programms werden Vollstipendien für zweijährige Master-Studiengänge an der Harvard Kennedy School of Government vergeben, die neben Lebenshaltungs- und Reisekosten die vollen Studiengebühren von mehr als 100.000 USD in Harvard abdecken.

    Bewerberinnen und Bewerber sollten sich durch eine hohe wissenschaftliche Begabung und intellektuelle Neugier auszeichnen und ihre weit überdurchschnittliche akademische Leistungsfähigkeit in der Vergangenheit bereits unter Beweis gestellt haben. Darüber hinaus sollten sie erste Arbeitserfahrung vorweisen können und in Beruf und Ehrenamt gezeigt haben, dass sie Verantwortung übernehmen und dem öffentlichen Wohl verpflichtet sind.Die Bewerbung ist unabhängig davon, ob KandidatInnen bereits in der Vergangenheit durch die Studienstiftung gefördert wurden.

    Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf den Seiten der Studienstiftung und des McCloy Alumnivereins. Als persönlicher Ansprechpartner für alle Fragen zum Programm und zur Bewerbung steht Ihnen Dr. Lars Peters (l.peters@studienstiftung.de; 030/20370-442) zur Verfügung.


    Sie können auf die neue Ausgabe sowie vergangene Ausgaben des Newsletters auch über die Homepage der Fakultät zugreifen.

    Für weitere Neuigkeiten an der Fakultät für Sozialwissenschaften besuchen Sie auch unsere Internetseite http://www.sowi.uni-mannheim.de.

    Anregungen und Kommentare? Bitte an lutz.poehlmann@sowi.uni-mannheim.de. Keine Gewähr für Irrtümer und Tippfehler!