newsletter_april
Universität Mannheim

Newsletter der Fakultät für Sozialwissenschaften

Ausgabe 03/2016

Inhalt:

Fakultät

Praktika und Berufseinstieg

Internationales

 


Fakultät

Prof. Erdfelder erhält Lehrpreis der Universität Mannheim 2016

Wir gratulieren unserem ehemaligen Studiendekan und Inhaber des Lehrstuhls für Kognitive Psychologie und Differentielle Psychologie, Prof. Dr. Edgar Erdfelder zum Lehrpreis der Universität Mannheim 2016 in der Kategorie Professor/in.

Über den Preisträger:
Prof. Dr. Edgar Erdfelder ist seit 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Kognitive Psychologie und Differentielle Psychologie. Seine Forschungs- und Lehrschwerpunkte sind die Kognitive Psychologie (Lernen, Gedächtnis, Denken), die Differentielle und Persönlichkeitspsychologie, Methoden der Kognitiven Psychologie sowie Versuchsplanung und statistische Teststärkeanalysen.
Prof. Erdfelder entwickelt seine Lehre stets weiter und richtet sie sowohl fachlich an neusten Forschungserkenntnissen als auch didaktisch – über kontinuierliche Evaluationsauswertungen – an den Bedürfnissen der Studierenden aus. Kontinuierliche Vorlesungsaufzeichnungen und eine ausgefeilte Arbeit mit Online-Foren ermöglichen den Studierenden außerdem, sich mit den Lehrinhalten auch zu Hause auseinanderzusetzen und in ihrem individuellen Tempo zu arbeiten.

Zur Pressemitteilung.


DFG fördert Forschungsprojekt von Dr. Bublatzky

Dr. Florian Bublatzky, akademischer Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Alpers, erhielt eine Projektbewilligung der DFG über 327.760 € für das Forschungsvorhaben "Ein Gesicht zum Lieben oder Fürchten? Emotionale und soziale Mediatoren des verbalen Gefahrenlernens".


Ausschreibung für Abschlussarbeiten: Otto-Selz-Preis 2016

Wie in den vergangenen Jahren werden auch im Jahre 2016 wieder zwei Otto-Selz-Preise für die beste Bachelor-Arbeit und die beste Master- bzw. Diplomarbeit im Fach Psychologie an der Universität Mannheim vergeben.

Die Otto-Selz-Preise werden von den Rationalen Altruisten Mannheim e. V. verliehen. Vorgeschlagen werden können alle Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten im Fach Psychologie, die im Zeitraum 01.05.2015 bis 30.04.2016 an der Universität Mannheim erfolgreich abgeschlossen wurden. Maßgeblich ist das Datum der Einreichung beim Prüfungsausschuss. Vorschlagsberechtigt sind neben allen Prüferinnen und Prüfern des Fachs Psychologie auch Studierende. Auch Selbstnominierungen sind mit einer Empfehlung der Betreuerin / des Betreuers der Arbeit möglich.

Alle Vorschläge sind bis spätestens zum 10.05.2016 zusammen mit einer Kopie der jeweiligen Prüfungsarbeit und einer kurzen Begründung (z.B. in Form eines Gutachtens) beim Lehrstuhl Bildungspsychologie, Herrn Prof. Dr. Stefan Münzer, Gebäude Universität-West A 5, 6, Raum B 205, 68159 Mannheim (oder Postfach 103462 in D-68131 Mannheim), einzureichen.

Es wird erwartet, dass die Preisträger bei der Preisverleihung im Rahmen der diesjährigen Absolventenfeier (30.06.2016 bzw. 01.07.2016) anwesend sind, um den Preis entgegen zu nehmen.


Antrittsvorlesung von Prof. Mata am 18. Mai 2016

Am 18. Mai 2016 wird Frau Prof. Dr. Jutta Mata, Professorin für Gesundheitspsychologie, ihre Antrittsvorlesung halten. Der Vortrag findet um 17.15 Uhr in Raum B144 des Gebäudes A5 statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Mehr Informationen erhalten Sie hier.


Absolventenfeiern am 30. Juni und 1. Juli 2016

Die Absolventenfeier für die Absolventinnen und Absolventen des Jahrganges 2015/2016 findet an zwei Terminen statt. Für Bachelorabsolvierende wird die Veranstaltung am Freitag, den 1. Juli 2016 stattfinden. Die Absolventenfeier für die Masterstudierenden und alle anderen Studiengänge wird am Donnerstag, den 30. Juni 2016 durchgeführt. Die schriftlichen Einladungen für die Absolventenfeier werden Ende April verschickt.


Unsere WissenschaftlerInnen in den Medien

Weiterhin informieren wir Sie über interessante Artikel, Podcasts und Interviews von und mit WissenschaftlerInnen unserer Fakultät:

Dr. Stecker in der Süddeutschen Zeitung
"Offene Beziehungen" so heißt der Artikel von Dr. Christian Stecker, der am 11.04.16 in der Süddeutschen Zeitung erschien. Der 36-jähriges Projektleiter am MZES erklärt, wieso in einem Vielparteiensystem das Regieren mit wechselnden Mehrheiten die beste Lösung wäre.
Zum Artikel.

Prof. Debus auf SWR1
Der SWR strahlte am 07.04.16 ein Interview mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Marc Debus aus. Zentrale Frage des Beitrags war die Parteienlandschaft im Umbruch.
Zur Audio-Datei.

Prof. Debus und Dr. Theocharis im Unimagazin FORUM
Am 06.04.16 erschien das Universitätsmagazin FORUM unter anderem mit einem Beitrag über den Mehrwert des gemeinsamen Forschens in Europa. Prof. Dr. Marc Debus und Dr. Yannis Theocharis sprechen von ihren Erfahrungen.
Zum Artikel.

Prof. Debus in der Rhein-Neckar-Zeitung
In der RNZ vom 05.04.16 äußert Prof. Dr. Marc Debus seine Meinung über den SPD Vorsitzenden Nils Schmid im Artikel "Kritik nach Wahldebakel der SPD: Der "liebe Nils" soll gehen".
Zum Artikel.

Prof. Debus in der Stuttgarter Zeitung
"SPD soll sich auch personell erneuern", so lautet die Headline in der Stuttgarter Zeitung zum schlechten Landtagsergebnis der SPD in Baden-Württemberg vom 04.04.16, in dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Marc Debus über das fehlende Charisma des Vorsitzenden Schmid spricht.
Zum Artikel.

Prof. Debus im WDR 5 und NDR Info
Über die neuen Verhältnisse in Baden-Württemberg diskutierte Prof. Dr. Marc Debus in einem Interview am 31.03.16 sowohl auf NDR Info als auch auf WDR 5.

Prof. Debus bei ZDF Heute
Am 29.03.16 spricht Prof. Dr. Marc Debus in ZDF Heute über die Ausblicke nach der Wahl in Baden-Württemberg. Zu sehen ist der im Beitrag "Grün-Schwarz wird keine Liebesheirat" (ab 1:34 min.).
Zum Video.

Dr. Stecker auf hr2 Kultur
Über die Koalitionen in Deutschland spricht Dr. Christian Stecker am 29.3.16 in einem Interview mit hr2 Kultur. Der Beitrag trägt den Titel "Als wenn es hier um Liebe ginge! Neue Koalitionen in Deutschland"
Zum Audio-Datei.

Prof. Debus im Mannheimer Morgen
Im Beitrag vom 18.03.16 unter dem Titel "Vom "Bambi" zum Leitwolf" sagt der Mannheimer Politikwissenschaftler Prof. Dr. Marc Debus , dass man der FDP nicht vorwerfen kann, ihr gehe es nur um Regierungsbeteiligungen.
Zum Artikel.

Dr. Stecker und Dr. Däubler im SWR Fernsehen
Am 17.03.16 erschienen Dr. Christian Stecker und Dr. Thomas Däubler im Beitrag "Wird Baden-Württemberg grün-schwarz" im SWR Fernsehen.
Zum Video.

Prof. Baerg in der Washington Post
Auf der Online Seite des Washington Post erschien am 17.03.16 der Bericht "Why Republicans should love undocumented immigrants" von Prof. Nicole Rae Baerg und Erik Voeten, in dem unter anderem auf Prof. Baergs Paper über die politischen Reaktionen zu nicht-registrierten Immigranten Bezug genommen wird.
Zum Artikel.
Zum Paper.

Dr. Stecker und Dr. Däubler im Mannheimer Morgen
Dass Minderheitsregierungen eine Überlegung wert sind berichten Dr. Christian Stecker und Dr. Thomas Däubler am 16.03.16 auf den Online Seiten von "Die Welt
Zum Artikel.

Prof. Schoen in The Guardia
In dem englischsprachigen Artikel vom 17.2. mit dem Titel "Trying to predict the election? Forget about Twitter, study concludes" erklärt Prof. Dr. Harald Schoen, dass Twitter Tweets keine Wahlstimmen generieren.
Zum Artikel.

Dr. Stecker und Dr. Däubler auf ZEIT ONLINE
Zu den Regierungsbildungen äußern sich Dr. Christian Stecker und Dr. Thomas Däubler auf ZEIT ONLINE am 16.3.16 Der Artikel wurde unter dem Titel "Mehr Konflikte als Gemeinsamkeiten" veröffentlicht.
Zum Artikel.


Praktika und Berufseinstieg

Haben Sie Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zu Praktika?

Bei Fragen rund um Bewerbungen auf Deutsch oder Englisch sowie bei der Praktikumssuche stehen Ihnen die Praktikumsmanagerinnen Frau Graham-Parker und Frau Götze im Praktikumsbüro zur Verfügung. Bitte beachten Sie bei Ihrer Suche nach Praktikumsplätzen unsere Praktikumsbörse. In dieser können Sie - gezielt nach Studienfach und Berufsfeld suchend - stets neue und interessante Ausschreibungen finden. Gern stellen Ihnen die Praktikumsmanagerinnen Bescheinigungen über ein Pflichtpraktikum im Rahmen Ihres Studiums aus.


Gastvortrag: "So geht's – Finanzen beim Berufseinstieg" am 29. April

Steuern, Versicherungen und Geldanlage: Martin Kinkel, Autor des Buches "Job & Money für jüngere Arbeitnehmer", spricht in seinem Vortrag über finanzielle Aspekte, die beim Berufseinstieg zu beachten sind. Gerade beim Start ins Arbeitsleben bieten sich für Hochschulabsolventen viele Gelegenheiten, entscheidende Fehler zu begehen. Deshalb gibt der Referent wertvolle Tipps von Steuern und Versicherungen bis hin zu der richtigen Finanzierungsplanung, damit die berufliche Karriere auch finanziell erfolgreich beginnt. Alle Interessenten sind herzlich willkommen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termin: 29. April 2016 von 13:45 - 17:45 Uhr

Ort: B6, 23-25, Bauteil A, Raum A 101


Internationales

Bewerbung zu den Masterstudiengängen der Fakultät für Sozialwissenschaften

Seit dem 15. März läuft der Bewerbungszeitraum für alle Masterstudiengänge der Fakultät für Sozialwissenschaften. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und den Auswahlkriterien sind online zu finden:

Bewerbungsfrist 30. April 2016:
M.A. Political Science
M.A. Sociology

Bewerbungsfrist 31. Mai 2016:
M.Sc. Kognitive und klinische Psychologie
M.Sc. Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft

Für Rückfragen stehen die StudiengangsmanagerInnen der Fakultät gerne zur Verfügung.


Bewerbungsfrist für Auslandssemester Übersee-Süd endet am 30.04.2016

Am 30. April endet die Bewerbungsfrist für ein Auslandssemester in Südamerika, Australien und Japan zum FSS 2017 bzw. HWS 2017.
Bitte beachten Sie, dass wir in den letzten Jahren einige neue Kooperationen geschlossen haben, bei denen Sie nur mit Studierenden des eigenen Faches bzw. der eigenen Fakultät konkurrieren. Diese Austauschoptionen möchten wir Ihnen besonders ans Herz legen:

  • Politikwissenschaft (B.A., Lehramt): Universidade Federal do Rio Grande do Sul (UFRGS), Porto Alegre, Brasilien
  • Politikwissenschaft (B.A., Lehramt) & Psychologie (B.Sc.): Universidad de los Andes, Bogota, Kolumbien
  • Politikwissenschaft (B.A., Lehramt) & Psychologie (B.Sc.): Universidad San Ignacio de Loyola, Lima, Peru
  • Politikwissenschaft (B.A., Lehramt) & Soziologie (B.A.): Pusan National University, Busan, Süd-Korea
  • Politikwissenschaft (B.A., Lehramt) & Soziologie (B.A.): Nagasaki University, Nagasaki, Japan
  • Soziologie (B.A): Universidad del Atlántico, Baranquilla, Kolumbien

Alle Austauschprogramme finden Sie in der Partnerunidatenbank des Akademischen Auslandsamtes. Für Rückfragen stehen Ihnen die AuslandskoordinatorInnen zur Verfügung.


Bewerbungsfrist für Auslandssemester Europa im FSS 2017 endet am 30.04.2016

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Litauen, Lettland, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Vereinigtes Königreich; mit mehr als 60 Universitäten in all diesen Ländern kooperiert die Fakultät für Sozialwissenschaften im Rahmen eines Studierendenaustausches.
Bis zum 30. April können sich Studierende für ein Auslandssemester in Europa im FSS 2017 bewerben! Auf der Website des Akademischen Auslandsamtes können Sie sich über mögliche Partneruniversitäten informieren.
Nutzen Sie die Möglichkeit mit Unterstützung eines Erasmus-Stipendiums einige Monate im europäischen Ausland wertvolle Erfahrungen für Ihre persönliche und fachliche Entwicklung zu sammeln und bewerben Sie sich für einen Auslandssemester!

Für Rückfragen stehen Ihnen die AuslandskoordinatorInnen zur Verfügung.


Arabisches Studienprogramm der Sozialwissenschaften (PEASS) in Marokko

Lust auf einen akademischen Ausflug in den Nahen Osten? Dann nimm am Arabic Program for Social Sciences 2016 teil, das an der führenden Hochschule für Politikwissenschaften in Marokko veranstaltet wird. Neben intensiven Arabisch Sprachkursen erhaltet ihr auch die Möglichkeit als Bachelor- oder Masterstudierende im Bereich Sozialwissenschaften, Kurse zu belegen. Das PEASS findet in Form von zwei Summer Schools statt, sowohl vom 1. bis 30. Juni 2016 als auch vom 1. bis 29. Juli 2016.
Mehr Informationen gibt es auf Facebook und auf der Webpage.


Teilnahme an Internationaler Konferenz oder Internationaler Summer School/Winter School

NachwuchswissenschaftlerInnen im Bereich der Sozialwissenschaften der Universität Mannheim haben im Jahr 2016 noch die Möglichkeit an internationalen Summer Schools/Winter Schools und internationalen Konferenzen teilzunehmen, finanziert aus Mitteln des SQL (Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre).

Voraussetzung dafür ist die Durchführung mindestens einer Lehrveranstaltung nach der Summer School/Winter School oder internationalen Konferenz.Weitere Informationen finden Sie hier.



Sie können auf die neue Ausgabe sowie vergangene Ausgaben des Newsletters auch über die Homepage der Fakultät zugreifen.

Für weitere Neuigkeiten an der Fakultät für Sozialwissenschaften besuchen Sie auch unsere Internetseite http://www.sowi.uni-mannheim.de.

Anregungen und Kommentare? Bitte an lutz.poehlmann@sowi.uni-mannheim.de. Keine Gewähr für Irrtümer und Tippfehler!