Ausschreibung für die SMiP-PhD-Stellen des Promotionsprogramms

Das in 6 Semester gegliederte maßgeschneiderte Qualifikationsprogramm des DFG-Graduiertenkollegs „Statistische Modellierung in der Psychologie“ (SMiP) unterstützt die Teilnehmer in ihrer Promotionsphase. Dieses Programm umfasst verschiedene Lehrveranstaltungstypen, bspw. Grundlagenkurse in statistischer Modellierung, Skill-Trainings (z.B. Akademisches Schreiben und Veröffentlichen), sowie Workshops zu diversen Themen.

Doktoranden der SMiP-Gruppe bringen ein eigenes Promotionsthema aus den Bereichen Kognitive Modellierung und soziale Kognition, Modellierung von Motivation und Affekt oder Modellierung individueller Unterschiede ein. Diese Themen werden dann im Laufe des ersten Monats gemeinsam mit ihren Betreuern verfeinert.

Außerdem können die Teilnehmer des Promotionsprogramms ihre Promotionsprojekte mit einer Vielzahl von Ansprechpartnern, wie anderen SMiP-Doktoranden, den insgesamt 12 Forschern der SMiP-Gruppe, sowie externen Experten diskutieren. Die SMiP-Gruppe bietet außerdem die Möglichkeit, externe Arbeitsgruppen im Ausland zu besuchen.

Bewerbungsschluss für 2017 ist der 18.06.17.

Weitere Informationen finden Sie hier.


       
 

Vorträge im Rahmen der Besetzung der W1-Professur für „Psychologische Diagnostik mit Schwerpunkt Testtheorie“

Im Rahmen der Besetzung der W1-Professur für „Psychologische Diagnostik mit Schwerpunkt Testtheorie“ finden am Montag, den 22.05.2017 sowie am Dienstag, den 23.05.2017 im Gebäude A5, Raum B316 Vorträge statt. Mehr...



 

[Neue Gesichter]² - Antrittsvorlesung Prof. Marinov, Ph.D.

Am Mittwoch, den 24.05.17 wird Prof. Nikolay Marinov, Ph.D., Professor für empirische Demokratieforschung, seine Antrittsvorlesung an der Fakultät für Sozialwissenschaften halten. Er stellt sich und seine Arbeitsschwerpunkte in einem Vortrag mit dem Titel „Why Democracy is Retreating and Should We Do Anything About It?“ vor.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Zeit: 25.04.17, 17:15-18:4
Ort: A5, Raum B144
Weitere Informationen finden Sie hier.


 

Studiengebühren für internationale Studierende ab dem Herbst-/ Wintersemester 2017

Die Gebühren betreffen internationale Studierende, die zum Zwecke des Studiums einreisen und ab dem Herbst-/ Wintersemester 2017 an einer baden-württembergischen Hochschule immatrikuliert sind. Die Höhe der Gebühr beläuft sich auf 1.500EUR pro Semester.

Ausgenommen von der Gebühr sind: Studierende aus der EU und dem EWR, Geflüchtete, sowie Bildungsinländer (Menschen, die in Deutschland ihr Abitur gemacht haben) und Studierende mit einem gefestigten Inlandsbezug.


Achtung: Wer bereits vor dem Herbst-/ Wintersemester 2017 an einer Hochschule in Baden-Württemberg eingeschrieben ist, ist nicht betroffen.




Gebühren für das Zweitstudium (geplant ab Herbst-/ Wintersemester 2017)

Studierende aus der EU und dem EWR sowie Deutsche bzw. Bildungsinländer, die bereits einen Bachelor- und Masterabschluss haben, sollen voraussichtlich für ein zweites Bachelor- oder Masterstudium eine Zweitstudiengebühr in Höhe von 650EUR zahlen.

Weitere Informationen finden Sie hier.



 

Einen guten Start in das FSS 2017 wünscht die Fakultät für Sozialwissenschaften!

Vorlesungszeit und Rückmeldefristen:

Semesterzeit: 01.02.17 - 31.07.17

Osterferien: 10.04.17 - 21.04.17

Prüfungszeit: 03.06.17 - 19.06.17

Zweittermin Prüfungen: 26.08.17 - 02.09.17

Rückmeldefrist zum HWS 2017/18: 01.05.17 - 15.06.17


 

Prof. Dr. Kreuter im Interview bei Spektrum der Wissenschaft

Unsere Professorin Frau Dr. Frauke Kreuter, Lehrstuhlinhaber für Statistik und sozialwissenschaftliche Methodenlehre, äußert sich im Interview mit dem Medium Spektrum der Wissenschaft zum überraschenden Ausgang der US-Wahlen 2016.
Zum Interview.


 

Bewerbung für den Master of Data Science bis 15. November

Der neue Studiengang Mannheim Master in Data Science bildet Studentinnen und Studenten durch solide theoretische Grundlagen und notwendige praktische Fähigkeiten zu Datenspezialisten aus.
Das Ziel ist es, relevante Erkenntnisse aus großen und komplexen Datenmengen zu gewinnen.  Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 15. November 2016. Angeboten wird der Studiengang von der Fakultät WIM in Kooperation mit der Fakultät für Sozialwissenschaften.
Mit der Einrichtung des “Mannheim Master in Data Science“ (MMDS) trägt die Universität Mannheim als eine der ersten Universitäten Deutschlands dazu bei, die Bildungslücke im Bereich Big Data zu schließen.
Zur Pressemitteilung.


 

Das „International Program in Survey and Data Science“ geht in die zweite Runde

Die Universität Mannheim bildet mit dem „International Program in Survey and Data Science“ Daten-Expertinnen und -Experten für den internationalen Arbeitsmarkt aus. Bewerbungen für den zweiten Jahrgang sind ab 5. September möglich.

Zur Pressemitteilung.


 

Doktorand Ponattu für den Deutschen Engagementpreis nominiert – Jetzt Abstimmen!

Nachdem Dominic Ponattu mit seinem Verein Bildungschancen für Frauen in Indien e.V. bereits durch die Studienstiftung für sein Engagement ausgezeichnet wurde, wurde sein Projekt jetzt auch für den Deutschen Engagement Preis nominiert.

Geben Sie dem Projekt bis zum 31.10.2016 ihre Stimme. Hier geht es zum Voting.

Über Dominic Ponattu:
Neben seiner Arbeit am Lehrstuhl von Professor Dr. Bräuniger ist der Mannheimer Doktorand Geschäftsführer und Mitbegründer des Vereins Bildungschancen für Frauen in Indien e.V. und eröffnet so jungen Frauen konkrete Berufsperspektiven.
Mehr Informationen zum Verein finden Sie hier.



 

Mannheimer Politikabsolventin gestaltet Clintons Wahlkampf mit

Daniela Hohmann, Politikwissenschaftlerin der Fakultät für Sozialwissenschaften, verfolgt den Wahlkampf im Swing State North Carolina, indem sie vor Ort als Freiwillige das Team von Hillary Clinton unterstützt. In ihrem wöchentlichen Blog berichtet sie von ihren Eindrücken aus dem US-Wahlkampf. Die Allgemeine Zeitung Mainz unterstützt sie dabei.

Darüber hinaus interviewte die ARD die Mannheimer Absolventin über ihrer Arbeit und Erlebnisse. Auf tagesschau.de erklärt Daniela Hohmann, was den amerikanischen Wahlkampf so besonders macht.


 

Prof. Dr. Kreuters Podcast ist online


Seit dem 18.07.2016 stellt Prof. Dr. Kreuter, Professorin und Lehrstuhlinhaberin für Statistik und sozialwissenschaftliche Methodenlehre an der Fakultät für Sozialwissenschaften, regelmäßig Podcasts mit Neuigkeiten aus der digitalen Welt online.

Zusammen mit Dr. Christof Horn, Geschäftsführer der internationalen Technologie-Beratung P3 spricht Sie darüber, wie Digitalisierung und Daten unsere Welt verändern und, wie sich deren Geschwindigkeit und Komplexität  auf uns auswirken.

Die Themen werden sowohl aus Sicht der Forschung als auch aus Sicht der Wirtschaft beleuchtet.

Inzwischen sind bereits drei Folgen online:

Folge 3: Wolken-Dienste für jedermann

Folge 2: PokémonGo und wohin die Daten gehen

Folge 1: Wo wir tief graben

Weitere Infos und Downloads zu #digdeep findet ihr auf der Website und im iTunes Store.


 

Eine Karriere in Europa

Liebe Studierende,
bis zum 31. August 2016
können Sie sich noch für den Praktikumszeitraum März bis Juli 2017 bei der Europäischen Kommission bewerben.
 
Pro Jahr werden ca. 1300 bezahlte Praktikumsplätze vergeben.
 
Die Bewertung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nach folgenden Kriterien:

* Bildungsgrad (vollständiger Universitätsabschluss nach einer Studienzeit von mindestens drei Jahren – obligatorisch);
* Sprachniveau in einer der drei Arbeits- bzw. Verfahrenssprachen der Europäischen Kommission (Deutsch, Englisch, Französisch), die nicht Ihre Muttersprache ist (obligatorisch);
* Sprachniveau in den anderen EU-Amtssprachen und gegebenenfalls in Nicht-EU-Sprachen;
* einschlägige Arbeitserfahrung (falls zutreffend);
* internationale Erfahrung – Aufenthalte/Arbeit im Ausland (Mobilität);
* Motivation und Qualität des Motivationsschreibens;
* Computerkenntnisse, organisatorische Fähigkeiten, Veröffentlichungen, Fachbereiche
 
Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter:
 
http://ec.europa.eu/stages/node/417_de


 

Neuer Masterstudiengang in Data Science ab FSS 17

Der neue Studiengang Mannheim Master in Data Science bildet Studentinnen und Studenten durch solide theoretische Grundlagen und notwendige praktische Fähigkeiten zu Datenspezialisten aus.
Das Ziel ist es, relevante Erkenntnisse aus großen und komplexen Datenmengen zu gewinnen.  Die Bewerbungsphase beginnt im Oktober 2016. Angeboten wird der Studengang von der Fakultät FIM in Kooperation mit der Fakultät für Sozialwissenschaften.

Mit der Einrichtung des “Mannheim Master in Data Science“ (MMDS) trägt die Universität Mannheim als eine der ersten Universitäten Deutschlands dazu bei, die Bildungslücke im Bereich Big Data zu schließen.
Zur Pressemitteilung.


 

Ergebnisberichte der Workload-Befragung im Frühjahrs-/Sommersemester 2016

 

Liebe Studierende,

wir bedanken uns herzlich bei allen Studierenden, die an der Workload-Erhebung im Frühjahrs-/Sommersemester 2016 teilgenommmen haben! Die Ergebnisse der Befragung finden Sie hier.

Für das kommende Herbst-/Wintersemester 2016 werden die Termine zu Beginn der Vorlesungszeit bekannt gegeben.

Über Ihre erneute Teilnahme an der Studie freuen wir uns!


 

Neue Gesichter²: Antrittsvorlesung Prof. Dr. Jutta Mata

Die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Jutta Mata findet am Mittwoch, 18. Mai 2016, von 17:15 - 18:45 Uhr in A5, Raum B144 statt.

Alle Studierenden und Mitarbeitenden sind herzlich eingeladen! 

Mehr...


 

Prof. Dr. Thomas Bräuninger zum Prodekan gewählt

Der Fakultätsrat der Fakultät für Sozialwissenschaften hat in seiner Sitzung am 18.11.2015 Herrn Prof. Dr. Thomas Bräunigereinen als neuen Prodekan gewählt.
Das Dekanat setzt sich somit ab 1. Februar 2016 wie folgt zusammen:

Dekan: Herr Prof. Dr. Michael Diehl
Prodekan (stellv. für Dekan): Herr Prof. Dr. Georg W. Alpers
Prodekan: Herr Prof. Dr. Thomas Bräuniger
Studiendekan: Herr Prof. Dr. Thomas Gautschi



United Nations Virtual Career Fair am 19.04.2016

Die Vereinten Nationen veranstalten am 19.04.2016 eine Virtual Career Fair die weltweit 24 Stunden (8:00 Uhr Bangkoker Zeit bis 20:00 Uhr New Yorker Zeit) zugänglich sein wird.

Die teilnehmenden Organisationen sind:

  • United Nations Secretariat (UN)
  • United Nations Children’s Fund (UNICEF)
  • United Nations Development Programme (UNDP)
  • United Nations Entity for Gender Equality and the Empowerment of Women (UN-Women)
  • United Nations Office for Project Services (UNOPS)
  • United Nations Population Fund (UNFPA)
  • United Nations Relief and Works Agency for Palestine Refugees in the Near East (UNRWA)
  • United Nations Volunteers (UNV)

Bei der Veranstaltung wird es möglich sein, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der UN live Fragen zu stellen.

Mehr Informationen und die Möglichkeit an der Virtual Career Fair teilzunehmen gibt es hier.


 

Orientierungsveranstaltung „Spurwechsel“ am 27. April 2016

Am 27. April 2016 findet in der Schlossmensa ein Beratungstag für Studierende in der Krise statt.
Wertvolle Entscheidungshilfen bei Fragen nach Studienfachwechsel und Quereinstieg bieten dabei die Initiative Spurwechsel Mannheim und andere Mannheimer Anlaufstellen. Die Veranstaltung findet von 10:00 bis 14:00 Uhr in der Mensaria am Schloss statt und richtet sich an Mannheimer Studierende mit Zweifeln an der gewählten Ausbildungs­richtung. Neben einer Infobörse, bei der alle wichtigen Anlaufstellen vertreten sein werden, stehen Impuls-Vorträge zu den zentralen Fragestellungen sowie die Möglichkeit zu vertiefenden Einzelberatungen auf dem Programm.


 

Bewerbungsfrist für Praktikums- und Erasmusprogramm mit der Cardiff University, Wales bis zum 15. März 2016 verlängert

Seit letztem Jahr gibt es die Möglichkeit für Bachelorstudierende, an einem Erasmus+ Praktikumsaustauschprogramm mit der Cardiff University, Wales teilzunehmen und das 12-wöchige Pflichtpraktikum in einer Forschungsabteilung der School of Psychology im 5. oder 6. Semester zu absolvieren. Sie können in eines der folgenden Laborteams integriert werden:

  • Neuroscience
  • Cognitive Science
  • Developmental & Health Psychology
  • Social & Environmental Psychology
Nähere Informationen zu den verschiedenen Forschungsabteilungen finden Sie hier.

Richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit folgenden Unterlagen an:
Praktikumsbüro, Dekanat der Fakultät für Sozialwissenschaften, 68131 Mannheim

1.     Lebenslauf

2.     Motivationsschreiben (mit Angaben zur gewünschten Forschungsrichtung)

3.     Notenübersicht

Der verlängerte Bewerbungsschluss ist der 15.03.2016!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

 Nähere Informationen zur Cardiff University gibt es hier.
Die Erasmus+-Förderbedingungen können Sie hier nachlesen
und auf den Seiten unseres Akademischen Auslandsamtes gibt es ebenfalls weitere Informationen.



 

IPSDS Talks am 20.02.2016

Die ersten Vorträge des International Program in Survey und Data Science (IPSDS) finden am 20. Februar 2016 von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr an der Universität Mannheim statt.
Der Hauptredner Mario Callegaro (Google) gibt einen ersten Einblick in die Relevanz der Umfrageforschung. Weitere Redner können Sie bald dem offiziellen Programm entnehmen.

Zur Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an
ipsds@uni-mannheim.de.

Das IPSDS ermöglicht eine internationale Online-Weiterbildung für Survey und Big Data-Expertinnen und -Experten. Das Programm wurde im Rahmen eines Projekts von der Universität Mannheim, in Kooperation mit dem Joint Program in Survey Methodology (JPSM), einem Verbund der University of Maryland, der University of Michigan und dem Datenerhebungsinstitut Westat, entwickelt. An der Universität Mannheim liegt die Leitung des Programms bei Frau Prof. Dr. Frauke Kreuter.


 

 

15. CSR-Wochenende an der Universität Mannheim

Studierende der Universität Mannheim haben die Möglichkeit, sich an zwei Tagen im Semester, während des so genannten "CSR-Wochenendes", zu den Themen Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltigkeit zu informieren. Referentinnen und Referenten aus der Wissenschaft, Wirtschaft und von NGOs erläutern, was sich hinter CSR verbirgt, warum gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen für Wirtschaft und Gesellschaft  von zunehmender Bedeutung ist und wie eine Verantwortungsübernahme ausgestaltet werden kann. Die Veranstaltung ist für Studierende aller Fachrichtungen kostenfrei und für die erfolgreiche Teilnahme an beiden Seminartagen erhalten Studierende ein Teilnahmezertifikat. Hier finden Sie weitere Informationen.


 

Ergebnisberichte der Workload-Befragung im Frühjahrs-/Sommersemester 2015

Liebe Studierende,

wir bedanken uns herzlich bei allen Studierenden, die an der Workload-Erhebung im Frühjahrssemester 2015 teilgenommen haben! Die Ergebnisse der Befragung finden Sie hier.

Im kommenden Herbst-/Wintersemester 2015 startet die Workload-Erhebung am 2. November und läuft bis zum 9. November 2015.

Über Ihre erneute Teilnahme an der Studie freuen wir uns!


 

Workload Studie unter Bachelor- und Masterstudierenden

Seit dem Frühjahrssemester 2015 führt die Fakultät für Sozialwissenschaften eine Online-Befragung zum Workload unter Bachelor- und Masterstudierenden zum Ende der Vorlesungszeit durch. Ziel dieser Befragung ist es, Erkenntnisse zu gewinnen, wie hoch die studentische Arbeitsbelastung in den Bachelor- und Maststudiengängen im Semester ist und wie sie sich verteilt. Die Studierendenbefragung startet am 2. November und läuft bis zum 9. November 2015.

Weitere Infos gibt es hier.



 

Anmeldung für den AbsolventInnen-Verteiler

Liebe Absolventinnen und Absolventen der Fakultät für Sozialwissenschaften,

wir als Fakultät sind daran interessiert, weiterhin Kontakt mit Ihnen zu halten, um Ihnen interessante Neuigkeiten der Fakultät mitteilen zu können und um Ihren weiteren beruflichen Werdegang mit zu verfolgen. Dafür haben wir für Sie einen AbsolventInnen-Verteiler eingerichtet, über den Sie wichtige Mitteilungen der Fakultät für Sozialwissenschaften sowie aktuelle Stellenangebote und andere Berufsinformationen erhalten können.

Aufgrund technischer Probleme konnten die Eintragungen in den AbsolventInnen-Verteiler leider nicht übernommen werden. Somit haben Absolventinnen und Absolventen, die das Anmeldeformular bereits ausgefüllt haben, noch keine E-Mails über den Verteiler erhalten. Aus diesem Grund bitten wir Sie erneut, sich für den AbsolventInnen-Verteiler einzutragen. Denn auf diesem Weg können auch zukünftige Studierendengenerationen von Ihren Erfahrungen profitieren.

Über Ihre zahlreichen Anmeldungen freuen wir uns sehr!


 

Absolventenfeiern der Fakultät für Sozialwissenschaften

Insgesamt 376 Absolventen, darunter 26 Doktoranden, haben an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim im Abschlussjahrgang 2014/15 ihr Studium erfolgreich abgeschlossen.

Auf den festlichen Absolventenfeiern am Donnerstag- und Freitagnachmittag verabschiedete der Dekan Prof. Dr. Michael Diehl die jungen Akademikerinnen und Akademiker aus acht Studiengängen der drei Fachbereiche Politikwissenschaft, Psychologie und Soziologie der Fakultät mit einer Abschlussurkunde. „Ich gratuliere allen Absolventinnen und Absolventen der Fakultät für Sozialwissenschaften zu diesem Erfolg“, so Professor Michael Diehl. „Über die hohe Zahl erfolgreicher Abschlüsse bin ich besonders froh. Sie dokumentiert die hohe Qualität unserer Bachelor- und Masterstudiengänge.“ Im Rahmen der Feiern wurden drei Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie vierzehn Studierende für herausragende Leistungen ausgezeichnet.

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden mehrere Forschungspreise an Mannheimer Sozialwissenschaftler verliehen:

Dr. Thomas Biegert erhielt für die beste Dissertation im Fach Soziologie den Preis der Lorenz-von-Stein-Gesellschaft e.V. in Höhe von 1.000 Euro. Zur Pressemitteilung...

Den Preis der Prof. Dr. Anna und Prof. Dr. Jörg Jiri Bojanovsky-Stiftung zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der empirischen Erforschung gesellschaftlicher, interindividueller oder kultureller Prozesse erhielten Dr. Jochen E. Gebauer und Elias Naumann, Ph.D.

Auszeichnungen für hervorragend bestandene Examen gingen an folgende Personen:

Die Rationalen Altruisten Mannheim vergaben ihre Preise zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim an die Absolventin des Masterstudiengangs Political Science Anna Carina Dieterle sowie an den Absolventen des Masterstudiengangs Soziologie Michael Josten.

Den Otto-Selz-Preis im Fach Psychologie erhielten Martin Schnürch für die beste Bachelorarbeit und Daniel W. Heck für die beste Masterarbeit.

Das Absolventennetzwerk ABSOLVENTUM MANNHEIM e.V. vergab drei Preise an die jeweils jahrgangsbesten Absolventinnen und Absolventen der Bachelorstudiengänge Politikwissenschaft, Psychologie und Soziologie. Im Fach Politikwissenschaft wurden Franziska Langer, Louisa Plasberg, Rebecca Steffen und Felix Olsowski ausgezeichnet. In der Psychologie erbrachten Julia Kloster, Marius Kristian Schmidt und Aline Isabelle Lanzrath die besten Leistungen. Den Bachelorstudiengang Soziologie schlossen Lina Tobler, Linda Christina Beck und Charlotte Becker am erfolgreichsten ab.

Zur Pressemitteilung der Fakultät...

Zu den Bildergalerien...



Übersicht
 
1_Bachelor_Soziologie.jpg
1_Bachelor_Soziologie.jpg
Übersicht
 
2_Bachelor_Politikwissenschaft.jpg
2_Bachelor_Politikwissenschaft.jpg
Übersicht
 
3_Bachelor_Psychologie.jpg
3_Bachelor_Psychologie.jpg
Übersicht
 
4_Master_Pol_Sci.jpg
4_Master_Pol_Sci.jpg
Übersicht
 
5_Master_Psychologie.jpg
5_Master_Psychologie.jpg
Übersicht
 
6_Master_Soziologie.jpg
6_Master_Soziologie.jpg
 
 
 
 
 
 
 
 
     
     
 
 
 


 

Exit Poll der Mannheimer Oberbürgermeisterwahl 2015

Im Rahmen der Lehrveranstaltung "Empirisches Forschungspraktikum" im Bachelor Soziologie wurde bei den Mannheimer Oberbürgermeisterwahlen am 14. Juni 2015 ein Exit Poll durchgeführt. 

Die TeilnehmerInnen des Kurses traten dabei als InterviewerInnen auf und baten die BürgerInnen nach der Wahl an einer Befragung teilzunhemen. Insgesamt fand der Exit Poll in fünf Wahlbezirken statt. Im Rahmen einer aufbauenden Lehrveranstalung im nächsten Herbst- Wintersemester 2015/2016 werden die gewonnen Ergebnisse dann von den Studierenden ausgewertet. Das Projekt wird vom Lehrstuhl für Statistik und sozialwissenschaftliche Methodenlehre unter der Leitung von Barbara Felderer und Nikki Graf betreut.

Einen Einblick in die Nachbefragung bietet der folgende Fernsehauschnitt von RNF (1:18 Minute) http://www.rnf.de.


 

Absolventenfeiern am 25. und 26. Juni 2015

Liebe Studierende,

die Absolvenenfeier findet dieses Jahr im Club Ritzz statt, der ausschließlich für die AbsolventInnen, Familie und Freunde reserviert ist.

Einlass: ab 21:00 Uhr bis Open End

Eintritt: 5 Euro (VVK und Abendkasse)

Der Kartenverkauf findet vom 09.06.-26.06. (bis 19:00) im Cafe L3 statt. Am 26.06. werden die letzten Karten dann im Club Ritzz über die Abendkasse verkauft.

Viel Spaß beim Feiern!


 

Workload-Befragung vom 27. April bis einschließlich 4. Mai 2015

Liebe Studierende,

die Fakultät für Sozialwissenschaften interessiert sich für Ihre Arbeitsbelastung im Studium. Aus diesem Grund laden wir alle Bachelor- und Masterstudierende der Fakultät für Sozialwissenschaften herzlich ein, an einer

Workload- Befragung

vom 27. April bis einschließlich 4. Mai 2015

teilzunehmen.

Die Befragung erfolgt online. Um den Fragebogen auszufüllen, erhalten Sie am 27. April an Ihren Mail-Account bei Horde einen Zugangscode, der Sie zum einmaligen Ausfüllen des Fragebogens berechtigt.

Nähere Informationen zur Studie finden Sie hier.

Wir bedanken uns bei Ihnen ganz herzlich für Ihre Teilnahme!


 

Die Broken-Windows-Theorie: Kaputte Fenster, kaputte Moral?

Untersuchungen zur Broken-Windows-Theorie, durchgeführt vom Mannheimer Soziologie-Juniorprofessor Tobias Wolbring und Marc Keuschnigg von der Universität München, erschienen in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 12. März 2015.

Die Broken-Windows-Theorie wird seit Jahrzehnten von der New Yorker Polizei benutzt, um ihre Nulltoleranzpolitik auch gegenüber kleinsten Verstößen zu rechtfertigen. Sie besagt, dass Anzeichen von Unordnung im Sinne von bspw. Graffitis und Müll, die Anwohnerinnen und Anwohner eines Viertels zu schwereren Delikten verleitet.
Doch wie Wolbring und Keuschnigg in Experimenten in Münchner Stadtvierteln und Studierendenwohnheimen herausfanden, ist die empirische Evidenz für diese Theorie sehr dünn und als Grundlage für eine Rechtfertigung von hartem Vorgehen der Polizei ungeeignet.

Den Artikel finden Sie hier.

_________________________________________________________________________________________________

 

Artikel zum Thema Orientierungssinn: Prof. Dr. Münzer im Interview des Zeit-Magazin Wissen: "Verlieren wir durch Navis unseren Orientierungssinn?"

Der Lehrstuhlinhaber vom Lehrstuhl für Bildungpsychologie, Prof. Dr. Stefan Münzer, wurde im ZEIT-Magazin, Ausgabe Nr.2, Februar 2015,  Wissen zum Thema Orientierungsinn befragt: "Verlieren wir durch Navis unseren Orientierungssinn?"

Hirnforscher und Psychologen sind sich einig, dass die Fähigkeit zur Orientierung erlent, ausgebaut und trainiert werden kann. In einem Experiment fand Prof. Dr. Münzer heraus, dass Navi-Nutzer eine Art kognitive Trägheit entwickeln. Darum will er zusammen mit der Geoinformatikerin Angela Schwering (Universität Münster) ein Navigationssystem entwickeln, das räumliches Lernen fördert.

________________________________________________________________________________________________

 

Artikel zur Dissertation von Anita Gohdes in der Süddeutschen Zeitung: "Bürgerkrieg in Syrien: Das Internet wird als Kriegswaffe eingesetzt."

Die Süddeutsche Zeitung berichtet über die Arbeit von Anita Gohdes (Lehrstuhl für Politische Wissenschaft IV).
Zum Artikel...

_______________________________________________________________________________________________

 

Schreibberatung der Universitätsbibliothek: Wöchentliche Sprechstunde

Die Universitätsbibliothek Mannheim bietet in einer öffentlichen Sprechstunde (immer mittwochs von 10 Uhr bis 12 Uhr) oder in individuellen Einzelberatungen eine Schreibberatung an. Häufig geht es dabei um Unsicherheiten beim korrekten Umgang mit Quellen oder beim Aufbau der Arbeit. Außerdem wird Rückmeldung zu einzelnen Textseiten im Hinblick auf Stil, Nachvollziehbarkeit der Argumentation etc. gegeben.
mehr...


 

13. CSR-Wochenende an der Universität Mannheim

Studierende der Universität Mannheim haben die Möglichkeit, sich an zwei Tagen im Semester, während des so genannten "CSR-Wochenendes", zu den Themen Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltigkeit zu informieren. Referentinnen und Referenten aus der Wissenschaft, Wirtschaft und von NGOs erläutern, was sich hinter CSR verbirgt, warum gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen für Wirtschaft und Gesellschaft  von zunehmender Bedeutung ist und wie eine Verantwortungsübernahme ausgestaltet werden kann. Hier finden Sie weitere Infos.


 

"Irregular Forces in Ukraine" von Sabine Carey und Neil Mitchell

Prof. Sabine Carey und Neil Mitchell (UCL) haben Gastbeitrag über irreguläre Streitkräfte in der Ukraine auf Political Violence @ a Glance veröffentlicht.
Zum Blogeintrag...


 

Dr. Christian Hunkler erhält Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung für wichtigste Dissertation des Jahres

Der Deutsche Studienpreis zeichnet jährlich die besten deutschen Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen aus. Schirmherr ist Bundestagspräsident Norbert Lammert. Für substanzielle und innovative Forschungsbeiträge vergibt die Körber-Stiftung Preise im Gesamtwert von über 100.000 Euro, darunter drei Spitzenpreise à 25.000 Euro. Der Deutsche Studienpreis zählt damit zu den höchstdotierten wissenschaftlichen Nachwuchspreisen in der Bundesrepublik. Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die mit magna oder summa cum laude promoviert haben.

In der Sektion Sozialwissenschaften wurde in diesem Jahr Dr. Christian Hunkler für seine Dissertation mit dem Thema: "Können, wollen oder dürfen sie nicht? Ethnische Ungleichheit beim Zugang zu Ausbildungsplätzen im dualen System." mit dem zweiten Preis des Deutschen Studienpreises der Körber-Stiftung 2014 ausgezeichnet.

Zur Offiziellen Mitteilung...

Die Fakultät für Sozialwissenschaften gratuliert ganz herzlich zu diesem Erfolg!


 

Bilder der Absolventenfeiern 2014 online und frei zum Download

Am Donnerstag, den 26. Juni und Freitag, den 27. Juni 2014 fanden die Absolventenfeiern der Master-, Diplom- und Doktorandenabsolventen sowie der Bachelorabsolventen der Fakultät für Sozialwissenschaften statt.

Alle Bilder, die während der Festlichkeiten geschossen wurden, können nun auf der Seite Absolventenfeiern der Fakultät für Sozialwissenschaften angeschaut und als zip-Datei downgeloaded werden.

Zu den Bildern der Bachelorabsolventenfeier...
Zu den Bildern der Master-, Diplom- und Doktorandenabsolventenfeier...


 

Absolventenfeiern der Fakultät für Sozialwissenschaften

Auf den festlichen Absolventenfeiern am Donnerstag- und Freitagnachmittag, den 26. und 27. Juni 2014, verabschiedete der Dekan Prof. Dr. Michael Diehl die jungen Akademikerinnen und Akademiker aus den zehn Studiengängen der drei Fachbereiche Politikwissenschaft, Psychologie und Soziologie der Fakultät mit einer Abschlussurkunde. Insgesamt 683 Absolventen, davon 669 Studierende und 14 Doktoranden, haben an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim im Abschlussjahrgang 2013/14 ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. „Ich gratuliere allen Absolventinnen und Absolventen der Fakultät für Sozialwissenschaften zu diesem Erfolg“, so Professor Michael Diehl. „Über die hohe Zahl erfolgreicher Abschlüsse bin ich besonders froh. Sie dokumentiert die hohe Qualität unserer Bachelor- und Masterstudiengänge.“ Im Rahmen der Feiern wurden fünf Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie zwölf Studierende für herausragende Leistungen ausgezeichnet.

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden mehrere Forschungspreise an Mannheimer Sozialwissenschaftler verliehen:

Dr. Thomas Plischke erhielt für die beste Dissertation im Fach Politikwissenschaft den Preis der Lorenz-von-Stein Stiftung in Höhe von 1.000 Euro. Zur Pressemitteilung...

Den Preis der Prof. Dr. Anna und Prof. Dr. Jörg Jiri Bojanovsky-Stiftung zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der empirischen Erforschung gesellschaftlicher, interindividueller oder kultureller Prozesse erhielten Dr. Martin Neugebauer, Dr. Eike Mark Rinke und Tobias Roth.

Auszeichnungen für hervorragend bestandene Examen gingen an folgende Personen:

Den Preis der Barbara-Hopf-Stiftung zur Förderung der Wissenschaft auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Berufspädagogik an der Universität Mannheim erhielt Dr. Sebastian Nitsche.

Die Rationalen Altruisten Mannheim vergaben ihre Preise zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim an die Absolventin des Masterstudiengangs Political Science Anna Schäfer sowie an die Absolventin des Masterstudiengangs Soziologie Lisa Sauter.

Den Otto-Selz-Preis erhielt Angela Radetz für die beste Bachelorarbeit im Fach Psychologie.

Das Absolventennetzwerk ABSOLVENTUM MANNHEIM e.V. vergab drei Preise an die jeweils jahrgangsbesten Absolventinnen und Absolventen der Bachelorstudiengänge Politikwissenschaft, Psychologie und Soziologie. Im Fach Politikwissenschaft wurden Sarah Bressan, Guido Ropers und Christopher Cosler ausgezeichnet. In der Psychologie erbrachten Simone Jennissen, Martin Schnürch und Kristina Maria Hengen die besten Leistungen. Den Bachelorstudiengang Soziologie schlossen David Simon Kretschmer, Magdalena Hirsch und Franziska Türk am erfolgreichsten ab.

Zur Pressemitteilung der Fakultät...



 

Klaus O. Fleck-Preis für Dr. Christian Hunkler

Die von Professor Dr. Frank Kalter betreute Dissertation von Dr. Christian Hunkler mit dem Titel "Fehlende Ressourcen oder Diskriminierung? Ethnische Ungleichheit beim Zugang zu den Ausbildungsplätzen im dualen System" wurde mit dem Klaus O. Fleck-Preis der IHK Rhein-Neckar zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Höhe von 5.000 € prämiert. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Veranstaltung "Wirtschaft und Wissenschaft - Heidelberger Abend der IHK Rhein-Neckar" am 3. Juni 2014 in der Stadthalle Heidelberg statt. Im Video gibt es ab 1:03 Min. einige Bilder zur Preisverleihung sowie ein Kurzinterview mit Christian Hunkler.


 

Auszeichnung für Mannheimer Politikwissenschaftler

Auszeichnung für Mannheimer Politikwissenschaftler: Political Analysis, die führende Zeitschrift in Methoden der Politikwissenschaft, hat aus den Ausgaben der letzten beiden Jahre zwei Artikel, die von Mannheimer Politikwissenschaftlern verfasst wurden, zu den besten acht Artikeln erkoren. Prof. Thomas König, Moritz Marbach und Moritz Osnabrügge sowie James Lo, Sven-Oliver Proksch (ehemaliger Mannheimer) und Prof. Thomas Gschwend gratulieren wir vielmals zu dieser Ehrung! 

Zur Website von Political Analysis und den beiden geehrten Artikeln geht es hier.


 

Dr. Pittig Jungwissenschaftler des Jahres 2014 der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie

Dr. Andre Pittig wurde als Jungwissenschaftler des Jahres 2014 der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie ausgezeichnet. Er erhielt die Auszeichung für seine Publikation mit Prof. Craske (UCLA) und Prof. Alpers (Lehrstuhl für Klinische und Biologische Psychologie und Psychotherapie) im renommierten Journal of Abnormal Psychology. Die Preisverleigung fand auf dem diesjährigen Fachgruppen-Symposium in Braunschweig (29.-31.05.2014) statt.

Pittig arbeitet am Lehrstuhl für Klinische und Biologische Psychologie und Psychotherapie (Prof. Alpers) an der Fakultät für Sozialwissenschaften. Auf seiner Website finden sich seine Forschungsinteressen im Detail.


 

UB Learningcenter eröffnet

Am 26. Mai 2014 hat im 1. OG über dem InfoCenter im Schneckenhof West des Mannheimer Schlosses das neue Learning Center der UB eröffnet. 

Das Learning Center bietet eine Vielzahl neuartiger Arbeitsplätze für alle Lern-Typen. Der Großraum ist in unterschiedliche Areale unterteilt. Es gibt sowohl Plätze für größere oder kleinere Lerngruppen als auch einen Bereich für Präsentationen. Alle diese Plätze sind mit neuester Technik ausgestattet. Zudem gibt es eine Lounge zum entspannten Lernen und Erholen.
Mehr...


 

Ausschreibung Otto-Selz-Preis für Abschlussarbeiten

Wie in den vergangenen Jahren werden auch im Jahre 2014 wieder zwei Otto-Selz-Preise für die beste Bachelor-Arbeit und die beste Master- bzw. Diplomarbeit im Fach Psychologie an der Universität Mannheim vergeben. Die Otto-Selz-Preise werden von den Rationalen Altruisten Mannheim e. V. verliehen.

Vorgeschlagen werden können alle Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten im Fach Psychologie, die im Zeitraum 01.05.2013 bis 30.04.2014 an der Universität Mannheim erfolgreich abgeschlossen wurden. Maßgeblich ist das Datum der Einreichung beim Prüfungsausschuss. 

Vorschlagsberechtigt sind neben allen Prüferinnen und Prüfern des Fachs Psychologie auch Studierende. Auch Selbstnominierungen sind mit einer Empfehlung der Betreuerin / des Betreuers der Arbeit möglich.

Alle Vorschläge sind bis spätestens zum 9. 5. 2014 zusammen mit einer Kopie der jeweiligen Prüfungsarbeit und einer kurzen Begründung (z.B. in Form eines Gutachtens) beim Vorsitzenden der Kommission zur Vergabe der Otto-Selz-Preise 2014, Herrn PD Dr. Henning Best, GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, B2, 1, 68159 Mannheim, einzureichen. Alle Unterlagen sind in schriftlicher Form und zusätzlich in elektronischer Form vorzulegen (vorstand@ram-ev.de).

Es wird erwartet, dass die Preisträger bei der Preisverleihung im Rahmen der diesjährigen Absolventenfeier (26. 6. bzw. 27. 6. 14) anwesend sind, um den Preis entgegen zu nehmen. 

Mannheim, 12.03.2014

Rationale Altruisten Mannheim e. V.


 

Mannheimer EITM Europe unter den Top amerikanischen EITM Universitäten

Seit neuestem wird das Mannheimer EITM Europe namentlich unter den Top amerikanischen Universitäten aufgeführt, die bisher EITM Institutes durchgeführt haben. Damit ist die Mannheimer Politikwissenschaft weiter ins internationale Blickfeld der besten Ausbildungsorte gerutscht.

Der Mannheimer EITM Europe Auftritt auf der offiziellen EITM Homepage sowie die fakultätsinterne Seite zur EITM Europe Summer School bieten weitere Informationen zu EITM und den angebotenen Institutes.


 

Prof. Dr. Alpers über neue Erkenntnisse zur Spinnenphobie

Neue Erkenntnisse bezüglich der Wahrnehmung von Spinnenphobikern.

Lesen Sie dazu den ZEIT-Artikel: Reales Grauen vor dem Garagenmonster und den Artikel aus dem Mannheimer Morgen: Wer Angst hat, sieht anders.


 

Master and More Messen im Herbst 2013

Master and More ist ein Informationsdienst, der seinen Schwerpunkt auf das Master-Studium legt. Dabei richten sich die Veranstalter cross-medial mittels ihrer Homepage, Twitter und Facebook an die Zielgruppe der Bachelor-Studierenden. In zahlreichen Master and More Messen in ganz Deutschland, Österreich und England können Studierenden Informationen zu den verschiedenen Masterprogrammen einholen sowie an Beratungsgesprächen teilnehmen.

Auch unsere Studienberaterinnen und Studienberater der Fakultät für Sozialwissenschaften werden einigen Master and More Messen für persönliche Gespräche und Fragen rund um das Studium und Masterangebot zur Verfügung stehen.

Leeds: Lutz Pöhlmann und Julia Hoffmann

Frankfurt: Margarita Maklakova und Tina Penga

Münster: Julia Hoffmann

Berlin: Tina Penga und Margarita Maklakova

Die Anmeldung zu den verschiedenen Messen kann über www.facebook.com/MASTERANDMORE oder die offizielle Homepage erfolgen. Dort könnt ihr außerdem im Vorfeld der Messe einen Beratungstermin mit den Studienberatreinnen und Studienberatern vereinbaren. 

Ihr könnt auch über Twitter informiert bleiben und alle Neuigkeiten rund um die Messen verfolgen: #MasterMesse

Zur Master and More Homepage...


 

In Gedenken an den Mannheimer Sozialpsychologen Prof. em. Dr. Martin Irle

Am Samstag den 26. Oktober 2013 verstarb Professor emeritus Dr. Martin Irle mit 86 Jahren

1927 in Witten geboren, nahm Professor em. Irle im Jahr 1948 das Studium der Soziologie, Psychologie und Pädagogik an der Universität Göttingen auf. Auf seinen Diplomabschluss im Fach Psychologie folgte wenig später die Promotion, bis er dann 1962  an der damaligen Wirtschaftshochschule Mannheim seine Habilitation für Soziologie und Sozialpsychologie ablegte. Zwei Jahre darauf wurde er zum Ordinarius für Sozialpsychologie an der Wirtschaftshochschule Mannheim bestellt. Bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1992 blieb er der Universität Mannheim, trotz mehrerer Rufe an namhafte Universitäten, treu.


Professor em. Irle hat seine Fachdisziplin stark geprägt. Zuletzt wurde er 2005 aufgrund seiner großen Verdienste um die weltweite Sichtbarkeit der deutschen und europäischen Sozialpsychologie von der European Association of Social Psychology (EASP) mit dem Jean-Paul Codol Award geehrt. Insbesondere der von Professor em. Irle initiierte Sonderforschungsbereich (SFB) 24 für "Sozial- und wirtschaftspsychologische Entscheidungsforschung" , den er von 1968 bis 1983 leitete, entwickelte sich zu einer Nachwuchsschmiede der deutschen Sozialpsychologie und somit zu einem der erfolgreichsten Sonderforschungsbereiche in der Geschichte der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Als langjähriger Sprecher des SFB 24 förderte Professor em. Irle, der auch die Zeitschrift für Sozialpsychologie mitgründete, von Anbeginn die Vernetzung der NachwuchsforscherInnen und verhalf auf diese Weise seinen MitarbeiterInnen zu außergewöhnlichen Karrieren.


Die Fakultät für Sozialwissenschaften trauert um einen großen Wissenschaftler, Sozialpsychologen, Professor und Kollegen und spricht seiner Familie und seinen Freunden ihre Anteilnahme aus.


Pressemitteilung der Universität Mannheim


 

Tiefe Betroffenheit über Tod einer Psychologiestudentin

Rektor Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden: „Unsere Gedanken sind bei der Familie“

Die Fakultät für Sozialwissenschaften ist tief betroffen über den gewaltsamen Tod einer 20 Jahre alten Psychologiestudentin. Die junge Frau wurde am vergangenen Freitag leblos in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle „Rheinstraße“ und dem Quadrat C 8 aufgefunden. Die Staatsanwaltschaft Mannheim geht nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen von einem Sexualdelikt aus, bei dem die Studentin durch Gewalteinwirkung getötet wurde. Das Rektorat der Universität steht in ständigem Kontakt mit dem Polizeipräsidium und der Stadtspitze.


Die Austauschstudentin aus Litauen studierte seit September Psychologie an der Fakultät für Sozialwissenschaften. Sie war sehr engagiert und hatte eine vielversprechende Zukunft vor sich. Der Rektor der Universität Mannheim, Professor Dr. Ernst-Ludwig von Thadden, spricht den Angehörigen und Freunden im Namen aller Universitätsangehörigen sein tiefes Mitgefühl aus: „Wir sind schwer erschüttert. Unsere Gedanken sind bei der Familie der jungen Frau, ihren Freunden und Kommilitonen, denen wir in dieser schweren Zeit viel Kraft wünschen.“


Die Universität und die Stadt Mannheim planen für Donnerstag, den 10. Oktober, um 17:15 Uhr eine gemeinsame Gedenkveranstaltung in der Aula der Universität, für die auch Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz seine Teilnahme zugesagt hat. Im Anschluss findet ein gemeinsamer Trauermarsch zum Tatort statt. Die Bevölkerung ist eingeladen, sich an dem Lichtermarsch zu beteiligen. Treffpunkt ist ab 18:00 Uhr im Ehrenhof des Schlosses, vor dem Eingang gegenüber der Schlosskirche.


Pressemitteilung der Universität Mannheim


 

Prof. Dr. Thomas König im SWR2 Journal

Prof. Dr. Thomas König, Lehrstuhlinhaber Politische Wissenschaft II, in dem Podcast "Europäer aller Länder, vergesst es lieber" im SWR2 Journal über den haltlosen Vorstoß der EU-Kommission zu einer gemeinsamen Sozialpolitik. 

Zum Podcast...


 

uo

 

news

 

sowi-news - Der Newsletter der Fakultät für Sozialwissenschaften


Immer auf dem aktuellem Stand über das Geschehen an der Fakultät für Sozialwissenschaften



Veranstaltungstermine, Vorträge, aktuelle Änderungen der Prüfungsordnungen oder Studienordnungen, Personalia, hochschulpolitische Entscheidungen und, und, und... An der Fakultät für Sozialwissenschaften ereignen sich viele Neuigkeiten, die das Dekanat künftig an Studierende und MitarbeiterInnen der Fakultät direkt per e-Mail weiterleiten möchte. Der Newsletter der Fakultät für Sozialwissenschaften informiert Sie kurz und kompakt. Integrierte Links führen Sie schnell und bequem zu ausführlichen Berichten auf der Homepage der Fakultät.

An- und Abmeldung



Auf den Benutzerseiten der Mailingliste können Sie sich für den Newsletter an- und abmelden und Änderungen Ihrer persönlichen Einstellungen vornehmen. Lassen Sie sich nicht von den vielen Einstellungsmöglichkeiten auf den Benutzerseiten der Mailingliste verwirren - die Standardeinstellungen sollten für alle Benutzer passend gewählt sein.

Hinweise



  • Das Versenden eigener Nachrichten über den Newsletter-Verteiler ist nicht möglich. Sie erhalten über diese Liste also keine unerwünschten Werbemails, sondern nur Neuigkeiten und Nachrichten der Fakultät.
  • Ihre e-Mail-Adresse ist nur durch die/den ListenadministratorIn einsehbar, eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.
  • Haben Sie Anregungen oder Kritik zu unserem Newsletter? Möchten Sie uns Themen oder fakultätsinterne Termine zur Aufnahme in den Newsletter vorschlagen? Dann schicken Sie einfach eine e-Mail an Lutz Pöhlmann.
 

Aktuelle Pressemitteilungen

[2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007]
09.03.2017

Universität Mannheim in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften beste deutsche Universität im weltweiten QS Subject Ranking

In  den “QS World University Rankings by Subject 2017” erreicht die Universität Mannheim im Bereich Social Sciences and Management Rang 65.
Zur Pressemitteilung...

19.01.2017

Frankfurter Zukunftsrat beruft Prof. Dr. Thomas König

Der Mannheimer Politikwissenschaftler wurde in das Kompetenzteam „Politik und Wirtschaft“ des Frankfurter Zukunftsrats berufen. Dort leitet er den Bereich „Politikwissenschaft“.
Zur Pressemitteilung...

04.01.2017






Gesunde Ernährung und körperliche Aktivität im Arbeitsalltag: Weiterhin Teilnehmer für Studie gesucht

Psychologinnen und Psychologen der Universität Mannheim untersuchen, wie smarte Technologien Berufstätigen dabei helfen, im Arbeitsalltag gesünder zu leben.
Zur Pressemitteilung...

07.12.2016






CHE-Masterranking Psychologie: Mannheim ist die beste staatliche Universität für das Studium

Im aktuellen Masterrranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erreicht die Mannheimer Psychologie Platz 2 hinter der privaten International Psychoanalytic University Berlin.
Zur Pressemitteilung...
15.09.2016

Weiterbildung zum Datenexperten: Das „International Program in Survey and Data Science“ geht in die zweite Runde

Die Universität Mannheim bildet mit dem „International Program in Survey and Data Science“ Daten-Expertinnen und -Experten für den internationalen Arbeitsmarkt aus. Bewerbungen für den zweiten Jahrgang sind ab 5. September möglich.
Zur Pressemitteilung...

06.07.2016

Ausbildung zum Datenspezialisten: Neuer Masterstudiengang in Data Science startet im Frühjahr 2017

Der Studiengang Mannheim Master in Data Science stattet Studentinnen und Studenten mit soliden theoretischen Grundlagen und den notwendigen praktischen Fähigkeiten aus, um relevante Erkennstnisse aus großen und komplexen Datenmengen zu gewinnen. Die Bewerbungsphase beginnt im Oktober.
Zur Pressemitteilung...
01.07.2016

Mannheimer Fakultät für Sozialwissenschaften verabschiedet Absolventen

Insgesamt 340 Absolventen, darunter 22 Doktoranden, haben an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim im Abschlussjahrgang 2015/16 ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Auszeichnungen gab es für 14 herausragende Nachwuchswissenschaftler und Studierende.
Zur Pressemitteilung...